Rötel (Geologie)

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Rotstein, Rotocker, Eisenrot;

    bräunlich roter (Pigment-)Farbstoff; gemischt aus feinschuppigem Roteisenstein, Ton und Kreide; weich arbeitend und gut abfärbend; wurde als Farbstoff schon in der Steinzeit verwendet. Zu Stangen und Minen gepresst, wird der Rötelstift zum Zeichnen benutzt (in der Renaissance insbesondere für Bildentwürfe und zum Akt-Modellieren); Rötelzeichnungen waren auch im französischen Rokoko sehr beliebt.

    KALENDERBLATT - 6. Februar

    1778 Französisch-amerikanisches Bündnis.
    1919 Die erste Sitzung der deutschen Nationalversammlung nach dem Ersten Weltkrieg findet in Weimar statt.
    1945 I. Weltkonferenz der Gewerkschaften.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!