Pragmatische Sanktion

    Aus WISSEN-digital.de

    1. allgemein: unverletzliches, unbedingt verpflichtendes Staatsgrundgesetz.
    2. Pragmatische Sanktion von Bourges, 1438: ein auf Anweisung Karls VII. vom französischen Reichstag erlassenes Grundgesetz, das die Gültigkeit päpstlicher Verordnungen in Frankreich von der Zustimmung des französischen Königs abhängig machte, der Gallikanischen Kirche weitgehende Selbstständigkeit zugestand und die Festigung des französischen Staatswesens und die Eigenentwicklung Frankreichs forderte.
    3. Pragmatische Sanktion von 1713: in Abänderung der Erbfolgeordnung Josephs I. von Karl VI. erlassenes Hausgesetz Habsburgs über die Unteilbarkeit der Länder und die Einführung der weiblichen Erbfolge, das seiner Tochter Maria Theresia und nach dem Aussterben der Linie Josephs I. auch deren Nachkommen die Erbfolge in Österreich sichern sollte, aber erst nach schweren Kämpfen (Österreichischer Erbfolgekrieg) allgemeine Anerkennung fand.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.