Papyrus

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    1. Sumpfgras, bis 3 m hoch wachsende Schilfpflanze, Vorkommen in Sizilien und am Ufer des Nils.
    2. Schreibstoff und Schriftstück aus dem Altertum, hergestellt aus dem Mark der schilfartigen Papyrusstaude; einseitig auf waagerecht laufenden Streifen beschriftet; zum Schreiben diente ein schräg geschnittener Rohrhalm; im 5. Jh. n.Chr. endgültig vom Pergament verdrängt; mit der Entzifferung und Erforschung der reichen Funde (besonders aus Ägypten) befasst sich die Wissenschaft der Papyruskunde (Papyrologie).

    Kalenderblatt - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".