Olympischer Eid

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: olympisches Gelöbnis, olympisches Versprechen;

    eine Verpflichtung der an den Olympischen Spielen teilnehmenden Sportler, erstmals bei der Eröffnungsfeier in Antwerpen 1920 von dem belgischen Fechter Victor Boin mit folgendem Wortlaut gesprochen:

    "Wir schwören, dass wir an den Olympischen Spielen als ehrenwerte Kämpfer teilnehmen, die Regeln der Spiele achten und uns bemühen werden, ritterliche Gesinnung zu zeigen, zur Ehre unseres Vaterlandes und zum Ruhme des Sports."

    Bis 1964 handelte es sich hierbei um einen "Schwur", dann wurde daraus ein "Gelöbnis/Versprechen" mit dem Text:

    "Im Namen aller Teilnehmer verspreche ich, dass wir uns bei den Olympischen Spielen als loyale Wettkämpfer erweisen, ihre Regeln achten und teilnehmen im ritterlichen Geist zum Ruhme des Sports und zur Ehre unserer Mannschaften."

    Ein ähnliches "Versprechen" geben seit den Olympische Spielen 1968 in Mexico City die Kampfrichter ab.

    KALENDERBLATT - 9. August

    1890 Großbritannien übergibt Helgoland an das deutsche Reich, das es im Tausch gegen Überseekolonien erstanden hat.
    1945 Die USA werfen über Nagasaki die zweite Atombombe ab.
    1974 Gerald Ford wird als neuer Präsident der USA vereidigt, nachdem Richard Nixon unter dem Druck der Watergate-Affäre zurückgetreten ist.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!