New Yorks besondere Seiten

    Aus WISSEN-digital.de

    Quelle / Copyright: Youtube / Galileo

    New York City trägt den Beinamen "die Stadt, die niemals schläft", was absolut zutrifft. Mit berühmten Attraktionen wie dem Central Park und dem Chinatown-Viertel sowie ständig neuen Überraschungen an jeder Ecke wird Ihr Besuch im Big Apple garantiert zu einem unvergesslichen Abenteuer.

    New York - die Stadt die niemals Schläft

    New York ist bekannt unter dem Namen die Stadt, die niemals schläft. Die US-Metropole ist die Heimat vieler weltberühmter Sehenswürdigkeiten. Der Times Square mit seiner lebhaften Atmosphäre, Straßenkünstlern, kinderfreundlichen Lokalen und den legendären Broadway-Shows ist das kulturelle Herz der Stadt. Für alle, die es etwas ruhiger und weniger aufregend mögen, bietet die Aussichtsplattform des Rockefeller Centers in 259 Metern Höhe einen fantastischen 360-Grad-Panoramablick über New York.

    Der Central Park ist der größte öffentliche Park Manhattans und stellt eine der ersten von einem Landschaftsarchitekten entworfenen Grünflächen des Landes dar. Der weltbekannte Park bietet auf fast 350 Hektar das ganze Jahr über vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Besucher jeden Alters können im Sommer Open-Air-Konzerte, im Herbst romantische Bootsfahrten oder im Winter Schlittschuhlaufen auf dem Wollman Rink genießen.

    Ein Spaziergang über die Brooklyn Bridge zählt zu den beeindruckendsten Erlebnissen weltweit. Die Aussicht auf Manhattans Skyline ist einfach spektakulär. Als eine der wichtigsten Attraktionen New Yorks erstreckt sich die Brooklyn Bridge über den East River. Sie verfügt über sechs Fahrspuren und eine obere Ebene, die Fußgängern sowie Radfahrern vorbehalten ist. Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1883 stellt sie eine Verbindung zwischen den Bezirken Brooklyn und Manhattan her.

    Auch das One World Trade Center an der Südspitze Manhattans verfügt mit dem One World Observatory in 380 Metern Höhe über die höchste Aussichtsplattform New Yorks. Mit einer Gesamthöhe von 541 Metern ist der markante, asymmetrische Wolkenkratzer auch das höchste Gebäude der Metropole. Diese relativ neue Attraktion New Yorks erhebt sich genau dort, wo am 11. September 2001 die tragischen Anschläge die Zwillingstürme des ursprünglichen World Trade Centers zerstörten. Das 9/11 Memorial und das darunter liegende 9/11 Memorial Museum dienen als Gedenkstätte für die 2977 Opfer dieses Tages.

    New Yorker Multikulturalität

    Das West Village, umgeben von Bäumen und geprägt durch seine Kopfsteinpflasterstraßen sowie charmanten kleinen Läden, bietet ein einzigartiges Ambiente. Nicht zu unterschätzen ist auch seine historische Relevanz, besonders hervorgehoben durch seine Schlüsselrolle in den 1960er Jahren als ein Zentrum des Kampfes für die Rechte der LGBT-Community. Viele historische Stätten dieses Kampfes sind bis heute erhalten geblieben, wobei das Stonewall Inn, bekannt als der Ursprung der modernen Bewegung für die Rechte von Schwulen und Lesben nach dem Aufstand von 1969, besonders heraussticht.

    In Chinatown können Sie von knuspriger Peking-Ente über würzige Gerichte der Szechuan-Küche bis hin zu kantonesischen Dim Sums hervorragend essen. Und das zu Preisen, die für New York erstaunlich niedrig sind. Die Düfte in den verschiedenen Gassen erinnern mal an den Fischmarkt in Schanghai, mal an einen Tempel am Yangtse, der von Räucherstäbchennebel erfüllt ist. Interessanterweise sprechen mehr als die Hälfte der Bewohnerinnen und Bewohner Chinatowns ausschließlich Kantonesisch.

    Verborgene Schätze New Yorks

    Manhattan muss nicht die einzige Option sein: Williamsburg in Brooklyn wird als der angesagteste Bezirk New Yorks betrachtet. Die Bedford Avenue lockt mit ihren faszinierenden Läden, Cafés und Restaurants. Ein Tipp für Feinschmecker: Der Smorgasburg Food Market im Marsha P. Johnson State Park verwandelt sich samstags in ein Paradies mit einer Vielzahl von Essensständen. Am Sonntag zieht das gleiche Ereignis in den Prospect Park viele Besucher an.

    Eine Achterbahnfahrt direkt am Meer ist etwas ganz Besonderes. Vom Herzen Manhattans bis zur Küstenhalbinsel Coney Island im südlichen Teil Brooklyns dauert die Fahrt mit der U-Bahn etwa 45 Minuten. Der dortige Vergnügungspark direkt am Atlantik bietet viele spannende Attraktionen. Neben Fahrgeschäften locken ein Zoo und ein Aquarium. Der drei Kilometer lange Strand lädt zum Sandburgen bauen und Sonnenbaden ein.

    Fazit

    New York ist voller positiver Energie und bietet viele Facetten, die es zu entdecken gilt. Vor allem für Touristen ist die amerikanische Metropole besonders interessant und garantiert ein unvergessliches Abenteuer.

    Kalenderblatt - 27. Mai

    1832 Zum Hambacher Fest treffen sich etwa 30 000 Anhänger liberaler Politik, um für einen republikanischen deutschen Einheitsstaat in einem konföderierten Europa zu demonstrieren.
    1847 Die "Hamburg-Amerikanische Packetfahrt Actiengesellschaft" (HAPAG) wird gegründet.
    1919 Dem amerikanischen Korvettenkapitän Albert Cushion Reed gelingt mit seiner Besatzung die erste Atlantiküberquerung (Richtung West-Ost) in einem Flugzeug.