Mae West

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanische Schauspielerin; * 17. August 1892 in New York, † 22. November 1980 in Hollywood

    Mae West verletzte mit dem von ihr verkörperten Ideal der selbstbewussten, emanzipierten Frau oft die moralischen Vorstellungen Amerikas. Ihr Broadwaydebüt in dem Stück "Sex" führte zu einer Verurteilung und Gefängnisstrafe der Schauspielerin wegen Obszönität.

    Mae West avancierte zum amerikanischen Sexsymbol der 30er Jahre. Sie drehte erst mit 40 Jahren den ersten von insgesamt zwölf Filmen. Die Bühne blieb aber weiterhin der Mittelpunkt ihrer schauspielerischen Karriere. Mae West schrieb auch viele Drehbücher und Romane.

    Mitte der 40er Jahre unterbrach sie auf Grund von Zensurschwierigkeiten ihre Tätigkeit für Film und Bühne, setzte ihre Karriere aber zehn Jahre später wieder fort.

    Filme (Auswahl)

    1933 - Ich bin kein Engel (I'm No Angel)

    1934 - Die Schöne der 90er Jahre (Belle of the Nineties)

    1937 - Jeder Tag ist ein Feiertag (Every Day's A Holiday)

    1970 - Myra Breckinridge - Mann oder Frau? (Myra Breckinridge)

    KALENDERBLATT - 18. Juli

    1922 Der Reichstag verabschiedet das Republikschutzgesetz, das unter dem Eindruck der Ermordung von Außenminister Walther Rathenau ausgearbeitet wurde und dem Schutz der demokratischen Staatsform vor politischem Extremismus dienen soll. Es ist zunächst auf fünf Jahre befristet, wird aber 1927 noch einmal um zwei Jahre verlängert.
    1930 Der Reichskanzler Heinrich Brüning löst den Reichstag auf, nachdem die von der Regierung mit Notverordnungsrecht angeordneten Steuererhöhungen von den Abgeordneten abgelehnt wurden.
    1949 Gründung der "Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft" (FSK).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!