Luigi Boccherini

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Cellist und Komponist; * 19. Februar 1743 in Lucca, † 28. Mai 1805 in Madrid

    Datei:Boccherini.jpg
    Luigi Boccherini

    Nach seinem Studium in Rom begann Boccherini seine musikalische Karriere als Cellist. Er zählte zu den bedeutendsten Cello-Virtuosen seiner Zeit und unternahm Konzertreisen in Österreich und in Frankreich. Später arbeitete er als Komponist, zunächst am Königshof in Madrid, ab 1787 in Berlin am Hof von Friedrich Wilhelm II., der selber Cello spielte und Boccherini zum Hofkompositeur ernannte, und ab 1797 wieder in Madrid. Mehrere hundert Kompositionen (darunter vor allem Kammermusik für Streicher, Konzerte und Sinfonie concertante) zeugen von Boccherinis fruchtbarer Komponistentätigkeit.

    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!