Lewis Carroll

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Schriftsteller und Mathematiker; * 27. Januar 1832 in Daresbury, Cheshire, † 14. Januar 1898 in Guildford, Surrey; eigentlich: Charles Lutwidge Dodgson;


    Zwischen 1855 und 1881 unterrichtete Carroll Mathematik in Oxford. Berühmt wurde Carroll durch seine grotesk-fantasiereichen Romane "Alice im Wunderland" (1865) und "Alice hinter den Spiegeln" (1872). Diese Werke stehen dem Surrealismus nahe und sind durch ihre Sprachspiele sowie ihre die gewohnte räumliche und zeitliche Ordnung aufbrechende Handlung zu einem Meilenstein auf dem Weg zur literarischen Moderne geworden.

    Weitere Werke: "The Hunting of the Snark" (1876), "Sylvie und Bruno" (2 Bände: 1889 und 1893) u.a.

    Kalenderblatt - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.