Kyros II. der Große

    Aus WISSEN-digital.de

    persischer Herrscher; * 559 v.Chr., † 529 v.Chr.

    aus dem Geschlecht der Achämeniden; Begründer des persischen Großreiches; befreite Persien von der Oberherrschaft des Mederkönigs Astyages und eroberte 550 dessen Hauptstadt Ekbatana, unterwarf 547 die Lyder unter Krösos und weitere kleinasiatischen Gebiete, darunter die Griechenstädte an der Westküste, vernichtete 539 das Chaldäerreich und entließ nach der Eroberung Babylons die Juden in die Heimat; ihnen wie den anderen unterworfenen Völkern wurde Religionsfreiheit gewährt.

    Kyros fiel im Kampf gegen die Massageten der ostiranischen Steppe; von seinen Taten kündete sein monumentales Grabmal in der Residenz Pasargadä; seine Herrschertugenden verherrlichte Xenophon im Erziehungsroman "Kyropädie".

    Kalenderblatt - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.