Klopfkäfer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Anobium striatum)

    auch: Pochkäfer, Holzwurm, Totenuhr;

    der kleine Käfer ist in weiten Teilen der gesamten Welt verbreitet und hält sich bevorzugt im Holz alter Möbel auf.

    Der Klopfkäfer erreicht eine Körperlänge von nur wenigen Millimetern; er ist von bräunlicher Färbung. Das charakteristische Klopfgeräusch erzeugt der Käfer durch das Schlagen seines Kopfes an die Wand des Ganges, den er in das Holz gebohrt hat. Durch das Klopfen versucht der Käfer, paarungsbereite Weibchen anzulocken.

    Der Klopfkäfer gilt als schädlicher Holzparasit, der vom Menschen intensiv bekämpft wird, da er das Holz (oft antiker Möbelstücke) zerfrisst und so morsch macht.

    Systematik

    Art aus der Unterordnung der Friedkäfer (Polyphaga).

    Kalenderblatt - 25. Juni

    1535 Das Ende des Wiedertäuferreichs von Münster.
    1919 In Deutschland kommt es zum Spartakisten-Aufstand, der von der Reichswehr niedergeschlagen wird.
    1950 Mit dem Einmarsch von Soldaten des kommunistischen Nordkoreas über die Demarkationslinie nach Südkorea beginnt auf die Nacht des 25. Juni der Koreakrieg. Die UNO fordert vergeblich die Einstellung des Feuers.