Kanaan

    Aus WISSEN-digital.de

    (hebräisch "Tiefland")

    Land zwischen Libanon, Totem Meer, West- und Ostjordangebiet; nach der Bibel nur das Land westlich des Jordans, das dem Abraham gelobte Land.

    Geschichte

    Datei:KANA0025.jpg
    Gesichtsmaske aus Hazor (Israel), 13. Jh. v.Chr.

    Vor der Inbesitznahme durch die Juden bewohnt von den semitischen Kanaanäer (Amoriter), die auf ihren Wanderzügen seit 2100 v.Chr. auch nach Syrien und Mesopotamien vordrangen und hier mehrere Stadtstaaten gründeten (bedeutend der Staat von lsin); in Palästina wurden sie seit dem 13. Jh. von israelitischen Nomadenstämmen unterworfen, die von den Kanaanitern den Ackerbau und zum Teil auch den Fruchtbarkeitskult übernahmen (Verehrung des Baal, dessen Kult sich zeitweise mit dem Jahwekult vermischte); die Israeliten übernahmen auch die kanaanäische Sprache, das Hebräische, gegen ihre altaramäische Sprache und kehrten erst später wieder zum Aramäischen zurück; um 1 000 restliche kanaanäische Stadtstaaten Palästinas dem Königreich Israel einverleibt, zuletzt unter König David (um 1007 bis um 966) Jerusalem, das Hauptstadt und Kulturzentrum Israels wurde.

    KALENDERBLATT - 27. Juni

    1866 Die gewonnene Schlacht von Nachod stellt einen wichtigen Schritt zum Sieg der Preußen über Österreich dar.
    1905 An Bord des russischen Panzerkreuzers "Potemkin" bricht unter der Besatzung eine Meuterei aus. Die Mannschaft droht Odessa zu beschießen, falls sie zur Verantwortung gezogen werden sollte. Die Meuterei hat begonnen, nachdem der Kapitän einen Matrosen erschoss, der sich über verdorbene Suppe beschwerte.
    1947 In Paris findet die erste Marshallplan-Konferenz statt, die jedoch an der Sowjetunion scheitert.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!