Kampfläufer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Philomachus pugnax)


    Das Verbreitungsgebiet des Kampfläufers sind die gemäßigten und nördlichen Klimazonen Eurasiens. Seine Brutplätze sind feuchte Wiesen. Kampfläufer sind Zugvögel.

    Die Vogelart wird zwischen 20 und 30 Zentimeter groß. Die Männchen zeichnen sich in der Balzzeit durch ein sehr auffälliges Halsgefieder in den Farben schwarz, weiß und rostbraun aus.

    Bei seinen Balzkämpfen plustert der Kampfläufer sein Halsgefieder wie einen Kragen auf, daher leitet sich sein Name ab. Der Vogel ist Einzelgänger, manchmal ist er in kleinen Gruppen anzutreffen.

    Systematik

    Art in der Familie der Schnepfenvögel (Scolopacidae).

    Kalenderblatt - 12. April

    1911 In der französischen Region Champagne, die für ihren gleichnamigen Schaumwein berühmt ist, gehen die Winzer mit Gewalt gegen Champagner-Plagiate aus anderen Regionen vor. Der Aufstand wird vom Militär beendet.
    1961 Der erste Mensch im All, der sowjetische Astronaut Juri Gagarin, kehrt wohlbehalten auf die Erde zurück.
    1989 Die Demonstrationen und Proteste gegen die Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf zeigen Erfolg. Der deutsche Energiekonzern VEBA hat sich für eine Alternative zur Wiederaufbereitung von Atommüll entschieden. Er will künftig mit der französischen Firma COGEMA zusammenarbeiten.