Juan Velasco Alvarado

    Aus WISSEN-digital.de

    peruanischer Politiker; * 16. Juni 1910, † 24. Dezember 1977

    Nach einem geglückten Putschversuch kam Alvarado 1968 in Peru an die Macht und verfolgte als Präsident mit einer linksgerichteten Regierung politische Ziele, die lange Zeit auch für andere südamerikanische Staaten maßgeblich waren. Eine groß angelegte Alphabetisierungskampagne und eine Agrarreform verbesserten deutlich die Lage des bis dahin hauptsächlich von der Landwirtschaft geprägten Landes. 1975 musste Alvarado seine Präsidentschaft abgeben, als er bei einem Putsch von seinen rechtsgerichteten Gegnern gestürzt wurde.

    Kalenderblatt - 12. April

    1911 In der französischen Region Champagne, die für ihren gleichnamigen Schaumwein berühmt ist, gehen die Winzer mit Gewalt gegen Champagner-Plagiate aus anderen Regionen vor. Der Aufstand wird vom Militär beendet.
    1961 Der erste Mensch im All, der sowjetische Astronaut Juri Gagarin, kehrt wohlbehalten auf die Erde zurück.
    1989 Die Demonstrationen und Proteste gegen die Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf zeigen Erfolg. Der deutsche Energiekonzern VEBA hat sich für eine Alternative zur Wiederaufbereitung von Atommüll entschieden. Er will künftig mit der französischen Firma COGEMA zusammenarbeiten.