Jonathan Swift

    Aus WISSEN-digital.de

    irischer Schriftsteller; * 30. November 1667 in Dublin, † 19. Oktober 1745 in Dublin

    Jonathan Swift ist einer der bedeutendsten englischsprachigen Erzähler des 18. Jahrhunderts. Er verfasste vor allem Gedichte und Satiren.

    Swift studierte Theologie und galt als aufsässig und sehr ehrgeizig. Seit 1694 Priester der anglikanischen Kirche, kümmerte er sich parallel dazu um eine politische Karriere. Er wechselte um der besseren beruflichen Aussichten willen von den Whigs zu den Tories und wurde 1710 Herausgeber der Zeitschrift "The Examiner". 1713 stieg Swift zum Dekan der St. Patrick's Cathedral in Dublin auf und wandelte sich zum glühenden irischen Patrioten, der die Ausbeutung durch die englische Regierung anprangerte. So gelangte er zu erheblicher Macht und Popularität in der damaligen Öffentlichkeit.

    Swift hatte bereits Bekanntschaft mit John Gay und Alexander Pope gemacht, nun veröffentlichte er erste satirische Texte und Pamphlete. 1726 erschien "Gullivers Reisen", das ein Welterfolg werden sollte. Vorgänger der fantastischen Satire wie Lukian und Rabelais wurden von Swift durch gesellschaftskritisches und wissenschaftsskeptisches Engagement übertroffen. Der Autor beschreibt die vier Reisen des Lemuel Gulliver, die den Protagonisten in das Land der Zwerge, das Land der Riesen, auf mehrere Inseln - die von lebensuntüchtigen Karikaturen Intellektueller bewohnt werden - und schließlich auch in eine Gesellschaft führen, in der hochintelligente Pferde Menschen als ihre Sklaven und Arbeitstiere halten. Swift führt zum Teil auf grobe Weise die mangelnde Vernunft der menschlichen Spezies vor Augen, er parodiert die englische Gesellschaft und die ehrwürdigen Mitglieder der Royal Academy. In der späteren Rezeption wurde dieses Werk teilweise vereinfachend als Kinderbuch aufgefasst, was seinem scharfsinnigen satirischen Charakter nicht gerecht wird.

    In seiner bekannten Satire "A Modest Proposal" schlug er 1729 als Hilfsmittel gegen Überbevölkerung und Kriminalität vor, irische Babys aus verarmten Familien als Nahrung für die reiche Oberschicht zu verkaufen.

    Jonathan Swift galt als schwieriger, misanthropischer Zeitgenosse. Er hat unter vielen Pseudonymen veröffentlicht, darunter sowohl "A Person of Honour" als auch "Dr. Shit", als Autor einer Abhandlung über menschlichen Kot.

    Einige Werke:

    "Tale of a Tub" (1704) - "Ein Tonnenmärchen"

    "Drapier's Letters" (1724) - "Tuchhändlerbriefe"

    "Travels into Several Remote Nations of the World in Four Parts By Lemuel Gulliver, first a Surgeon, and then a Captain of Several Ships" (1726) - "Gullivers Reisen"

    "A Modest Proposal" (1729) - dt. etwa "Ein bescheidender Vorschlag"

    KALENDERBLATT - 21. Juli

    1726 Friedrich der Große gewinnt die Schlacht bei Burkersdorf gegen Österreich, obwohl sein Bündnispartner Russland im Moment des Angriffs den Rückzugsbefehl erhält, da Katharina II. nach dem Sturz des Zaren das Bündnis gelöst hat.
    1906 Zar Nikolaus II. lässt die erste Reichsduma nach bloß zehn Wochen auflösen, obwohl er 1905 versprochen hatte, alle Gesetze von der Duma abhängig zu machen.
    1969 500 Millionen Fernsehzuschauer sind weltweit dabei, als der amerikanische Astronaut Neil Armstrong um 3.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit aus seiner Landefähre "Eagle" aussteigt und als erster Mensch den Mond betritt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!