John Keats

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Lyriker; * 31. Oktober 1795 in London, † 23. Februar 1821 in Rom

    Keats musste früh seine Schulausbildung abbrechen und eine Lehre als Wundarzt und Apotheker aufnehmen. Dennoch konnte er sich als Autodidakt eine umfassende Kenntnis der Literatur aneignen und damit den Grundstock für seine eigenen Dichtungen legen. Sein Mentor, der Dichter Leigh Hunt (1784-1859), führte ihn bei vielen Künstlern und Autoren seiner Zeit ein. Sein schwerstes Lebensjahr war zugleich das fruchtbarste: Finanzielle Schwierigkeiten, eine unglückliche Liebe zu Fannay Brawne und der frühe Tod seines Bruders Tom (1818) führten zu einer allgemeinen gesundheitlichen Schwächung. 1819 brach bei ihm selbst die Tuberkulose aus. Diese zwang ihn 1820 zu einer Reise nach Italien, wo er -- gepflegt vom Maler Joseph Severn (1793-1879) - am 23. Februar 1821 in Rom verstarb.

    Seine romantischen Dichtungen, insbesondere seine fünf großen Oden ("To Psyche", "To a Nightingale", "On a Grecian Urn", "On Melancholy", "To Autumn") und seine Sonette werden unter den bedeutendsten Stücken der englischen Lyrik genannt.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.