Johanniskraut

    Aus WISSEN-digital.de

    (Hypericum perforatum)

    auch: Hartheu, Sonnwendkraut;

    ausdauernde Pflanze von bis zu 1 m Höhe, kurzgestielte, elliptisch-eiförmige Blätter, die durchscheinend punktiert sind. Die gelben Blüten stehen in Trugdolden. Johanniskraut ist in Europa, Asien und Nordafrika heimisch.

    Die Heilpflanze hat durch den in den Blüten enthaltenen Wirkstoff Hypericin eine stimmungsaufhellende Wirkung und kann bei der Bekämpfung von leichten bis mittelschweren Angstzuständen und Depressionen behilflich sein. Allerdings kann Johanniskraut auch die Wirkungen anderer Medikamente beeinflussen.

    Kalenderblatt - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.