Hugo Junkers

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Industrieller und Flugzeugkonstrukteur; * 3. Februar 1859 in Rheydt, † 3. Februar 1935 in Gauting

    Als Junkers "Blechesel" bei seinen Probeflügen im Dezember 1915 mit einem 120-PS-Daimler-Benz-Motor eine Geschwindigkeit von 120 km/h erreichte, war das ein bis dahin noch nicht erzielter Rekord. Schon 1916 wurde das Eisenblech durch Duraluminium ersetzt.

    Mit der F 13 schuf Junkers auch das erste zweckgebundene Verkehrsflugzeug der Welt, einen Ganzmetall-Tiefdecker mit frei tragenden Flügeln, einer viersitzigen Kabine mit bequemen Sesseln und breiten Fenstern. Die von 1930 bis 1933 entwickelte Ju 52, die "gute Tante Ju", war für viele Jahre das in der Welt am meisten geflogene Flugzeug, und die G 38 galt lange als das größte Landflugzeug der Erde.

    Hier waren zum ersten Mal die vier Motoren, die Kraftstoffbehälter und ein Teil der Fluggast- und Frachträume in den Flügeln untergebracht.

    Kalenderblatt - 27. Mai

    1832 Zum Hambacher Fest treffen sich etwa 30 000 Anhänger liberaler Politik, um für einen republikanischen deutschen Einheitsstaat in einem konföderierten Europa zu demonstrieren.
    1847 Die "Hamburg-Amerikanische Packetfahrt Actiengesellschaft" (HAPAG) wird gegründet.
    1919 Dem amerikanischen Korvettenkapitän Albert Cushion Reed gelingt mit seiner Besatzung die erste Atlantiküberquerung (Richtung West-Ost) in einem Flugzeug.