Halloween und andere Kostümfeste: Diese sind die bekanntesten weltweit

    Aus WISSEN-digital.de

    Quelle / Copyright: Youtube / DER SPIEGEL

    Halloween und Karnevalsfeiern sind seit langem ein fester Bestandteil der Kulturen auf der ganzen Welt. Jede Region zelebriert ihre einzigartigen Traditionen mit ausgelassenen Festen, die Einheimische und Touristen zusammenbringen. Diese Veranstaltungen sind ein Wirbelsturm aus Farben, mitreißender Musik und ausgelassenem Tanz.

    Halloween in den USA

    Zu den bekanntesten Kostümfesten der Welt zählt mittlerweile das aus den USA importierte Halloween. Horden von Untoten, Vampiren, Hexen und Monstern ziehen zu diesem Feiertag durch die amerikanischen Straßen. Obwohl Halloween heutzutage in vielen Teilen der Welt gefeiert wird, gibt es nirgends so viele verrückte Paraden, Bräuche und Partys wie in den USA. Das Halloweenfest ist ein Milliarden-Markt geworden und aufwendige Dekorationen und Verkleidungen sind ein wichtiger Bestandteil dieser Feierkultur.

    In manchen amerikanischen Städten wird Halloween sogar einen ganzen Monat lang gefeiert. Um das Gruselfest auch in Deutschland mit Stil zu begehen, werden Halloweenkostüme für Herren ebenso benötigt wie Schminktipps für den letzten Schliff.

    Día de Muertos in Mexiko

    Einen Tag nach Halloween begehen die Mexikaner den Día de Muertos, den Tag der Toten. Dabei handelt es sich nicht um die mexikanische Version von Halloween, sondern um ein drei Tage andauerndes Fest mit lebensbejahender Freude und den berühmten Zuckerschädeln. Zwar ist auch bei diesem mexikanischen Kostümfest der Tod das Thema, der Sinn ist jedoch, den verstorbenen Familienmitgliedern Liebe und Respekt zu zeigen. In ganz Mexiko stellen an diesen Tagen Feiernde farbenfrohe Kostüme und künstlerisches Make-up zur Schau, veranstalten Partys und Umzüge und singen und tanzen. Das Fest hat seinen Ursprung in Mexiko, wird aber in ganz Lateinamerika gefeiert.

    Kölner Karneval, Deutschland

    Zu den weltweit bekanntesten Kostümfesten gehört auch der Kölner Karneval. Er ist den meisten Europäern ein Begriff und für viele Menschen im deutschsprachigen Raum der Inbegriff eines Karnevals. Die Kölner Karnevalsfeiern locken jedes Jahr Millionen von Menschen an und begeistern mit Umzügen, aufwändigen Kostümen und gratis Kamellen. Als Höhepunkt der Festivitäten gilt der Rosenmontagszug am Rosenmontag.

    Karneval in Rio de Janeiro, Brasilien

    Noch umfassender und vor allem bunter als die Feiern zu Halloween und dem Tag der Toten sind die Karnevalsfeiern in der ganzen Welt. Zu den berühmtesten Karnevalsfeiern zählt zweifelsohne der Karneval in Rio de Janeiro. Er gehört zu den größten der Welt und lockt während der Karnevalszeit zwei Millionen Menschen in die Metropole. Der Karneval ist eine Kombination aus Wettbewerb und Kameradschaft und besticht mit farbenfrohen Paraden und aufwendigen Kostümen, Karnevalswagen, Musik und Samba-Tänzen. Als einer der Höhepunkte der Feierlichkeiten gilt die Parade der besten Sambaschulen im Sambódromo, einer 700 Meter langen und 13 Meter breiten Strecke in einem Stadion der Stadt.

    Mardi Gras in New Orleans, USA

    Mardi Gras in New Orleans im amerikanischen Bundesstaat Louisiana ist das größte Maskenfest Nordamerikas und auch eine Art Karneval. Von den Einwohnern der Stadt wird Mardi Gras als die "Greatest Free Show on Earth" bezeichnet, da die Paraden frei zugänglich sind. Neben den aufwendig gestalteten Umzugswagen finden zahlreiche Feierlichkeiten wie Maskenbälle statt. Ein Markenzeichen von Mardi Gras sind die bunten Masken und Kostüme mit Federn und langen Perlen.

    Karneval von Venedig, Italien

    Fast so berühmt wie der Karneval in Rio ist der Carnevale di Venezia mit seinen kostümierten Prozessionen und Maskenbällen. Während der Karnevalsaison ist die Stadt voll mit Menschen in historischen Kostümen, die einen atemberaubenden Anblick bieten. Die Feierlichkeiten in Venedig werden mit dem Volo dell' Angelo - dem Flug des Engels - eingeläutet. Tausende Menschen bestaunen auf dem Markusplatz, wie eine verkleidete Person vom Glockenturm von San Marco herabgleitet.

    Notting Hill Carnival, London

    Der Notting Hill Carnival in der britischen Hauptstadt London ermöglicht es, innerhalb Europas einen Karneval mit Karibik-Feeling zu erleben. Er wurde in den 1960er-Jahren von Einwanderern aus Trinidad und Tobago ins Leben gerufen und gilt heutzutage als größtes Straßenfest Europas. An einem Wochenende nehmen rund 50.000 Darsteller am Umzug durch Notting Hill teil und unterhalten mehr als eine Million Besucher. Während mehr als 30 fest installierte Musikanlagen Partystimmung bieten, sorgen unzählige Stände mit Speisen und Getränken aus aller Welt für das leibliche Wohl. Die Besonderheit am Notting Hill Carnival ist, dass er nicht im Winter, sondern bereits in der letzten Augustwoche stattfindet.

    Karneval in Trinidad und Tobago

    Die Karnevalsfeiern in Trinidad und Tobago sind das karibische Vorbild für den Notting Hill Carnival. Es handelt sich dabei um ein lebendiges Fest für Einheimische und Touristen, das Kultur und Festlichkeiten miteinander verbindet. Aufwändige Kostüme und rhythmische Soca-Musik sind ebenso Bestandteil wie Lebensfreude und Energie. Der Karneval in Trinidad und Tobago erstreckt sich über mehrere Monate und bietet mit Traditionen und Bräuchen ein außergewöhnliches Gesamterlebnis für alle Anwesenden.

    Fazit:

    Die vielfältigen Halloween- und Karnevalsfeiern auf der ganzen Welt sind bunte Feste voller Lebensfreude und Kreativität - zum Teil mit historischen Wurzeln. Sie bringen die Menschen aus verschiedenen Kulturen und Hintergründen zusammen und feiner die Vielfalt der Welt. Mit ihrer Farbenpracht, aufwändigen Kostümen, passender Schminke, rhythmischer Musik und Tanz schaffen sie unvergessliche Erlebnisse und bleibende Erinnerungen.