Georg Christoph Lichtenberg

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Physiker und Schriftsteller; * 1. Juli 1742 in Oberramstadt, † 24. Februar 1799 in Göttingen

    Datei:LICH0003.jpg
    Georg Christoph Lichtenberg; Porträt

    der Göttinger Physikprofessor, seit einem Sturz in seiner Kindheit bucklig, stand in der geistigen Tradition der französischen Moralisten.

    Als bahnbrechendes Werk der deutschen Kunstkritik gilt seine "Ausführliche Erklärung der Hogarthschen Kupferstiche" (1794). Lichtenbergs Nachruhm als Aphoristiker hat seine hauptberuflichen Leistungen als Physiker verblassen lassen. Er schrieb Aphorismen, Essays und Kritiken.

    Weitere Werke: "Über Physiognomik, wider die Physiognomen" (1778), "Aphorismen" (1899, Nachlass).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Februar

    1913 Militante Frauenrechtlerinnen in England, die so genannten Suffragetten sprengen das Landhaus des Schatzkanzlers David Lloyd George in die Luft.
    1919 In der Weimarer Nationalversammlung hält die erste Frau eine Rede.
    1986 Die sowjetische Raumstation Mir wird gestartet.