Friedrich-August von Kaulbach

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler; * 2. Juni 1850 in München, † 26. Juli 1920 in Ohlstadt bei Murnau

    Neffe Wilhelm von Kaulbachs; lebte seit 1862 in München, wo er sich künstlerisch gefördert sah, namentlich durch W. von Diez und Franz von Lenbach, die ihn auch auf die alten Meister, besonders die Venezianer, hinwiesen. Auf Lenbachs Rat reiste Kaulbach seit 1873 immer wieder in den Süden.


    Von 1886 bis 1891 war er als Nachfolger Karl von Pilotys Direktor der Münchener Akademie. Kaulbach, vielseitig in der Motivwahl, künstlerisch ein virtuoser Eklektiker, folgte bald altdeutschen, bald flämischen, vor allem aber englischen Vorbildern: Hinter seinen mondänen Gesellschaftsporträts spürt man überall Joshua Reynolds, Thomas Gainsborough und Thomas Lawrence, die damals als die unumgänglichen Vorbilder des aristokratischen Repräsentationsporträts zu gelten begannen. Selbst Anklänge an den Jugendstil fehlen nicht.

    KALENDERBLATT - 27. Oktober

    1370 Die deutschen Hansestädte erzwingen im Frieden von Stralsund von den Dänen die Wahrung ihrer alten Privilegien und ein Mitspracherecht bei der dänischen Thronfolge.
    1922 Mussolini ergreift durch eine bewaffnete Riesendemonstration, den "Marsch auf Rom", die Macht in Italien.
    1944 Der nationale und kommunistische Aufstand in der Slowakei wird von der deutschen Wehrmacht unterdrückt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!