Franziska "Fanny" Elßler

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichische Tänzerin; * 23. Juni 1810 in Gumpendorf bei Wien, † 27. November 1884 in Wien

    Datei:Elssler f.jpg
    Franziska »Fanny« Elßler

    Fanny Elßler tanzte mit fünf Jahren im Kinderballett von Friedrich Horschelt mit, 1821 trat sie in die Kompanie des Kärntnertortheaters ein und tanzte mit zwölf Jahren bereits ihre ersten Solopartien. Sie trat zwischen 1824 und 1826 mit ihrer Schwester Therese in Neapel auf, danach ging sie zurück ans Kärntnertortheater.

    Von 1830 bis 1832 gastierte sie mit ihrer Schwester in Berlin, 1833 in London. 1834 tanzte sie zum ersten Mal in Paris, wo sie 1836 die Cachucha in dem Ballett "Der hinkende Teufel" tanzte, eine Rolle, die sie berühmt machte. Fanny Elßler gab in den folgenden Jahren auch Gastspiele in Amerika.

    Sie wurde besonders durch ihre spanischen und slawischen Volkstänze weltberühmt und bildete so ein Gegenstück zum elfengleichen Tanzstil von Maria Taglioni.

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!