Francis Bacon (Philosoph)

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Schriftsteller, Philosoph und Politiker; * 22. Januar 1561 in London, † 9. April 1626 in Highgate bei London

    Bacon studierte in Cambridge und war seit 1679 als Anwalt in London tätig. 1584 erhielt er einen Sitz im Unterhaus, ab 1618 war er Lordkanzler; 1621 wurde er wegen einer Bestechungsaffäre aus allen öffentlichen Ämter entlassen. Bacon prägte entscheidend den neuen Wissensbegriff der Renaissance, da er auf einer exakten, analytischen Forschungsweise in den Naturwissenschaften bestand. Wissen stellte für ihn ein Mittel zur menschlichen Bedürfnisbefriedigung dar; von ihm stammt der Ausspruch: "Wissen ist Macht".

    Er verfasste unter anderem die Essays "Novum Organum" (1620) und "Nova Atlantis" (1627).

    Zitat
    S. F. Bacon: Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.

    KALENDERBLATT - 19. Mai

    1536 König Heinrich VIII. von England lässt seine Frau Anna Boleyn zum Tode verurteilen und hinrichten.
    1899 Eröffnung der ersten Haager Friedenskonferenz, bei der kein bestimmter Krieg beendet, sondern Wege der friedlichen Konfliktbewältigung erörtert werden sollten.
    1949 Der Bayerische Landtag stimmt über das Grundgesetz ab und lehnt es als einziges Bundesland ab. Das Grundgesetz tritt trotzdem in Kraft, da es nur einer Zustimmung von zwei Dritteln der westdeutschen Ländern bedarf.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!