Endlich Ordnung im Keller (Haus, Haushalt): 6 praktische Tipps

    Aus WISSEN-digital.de

    Quelle / Copyright: Youtube / WDR

    In vielen Fällen ist es der Schnelllebigkeit des Alltags geschuldet, dass im Haushalt keine Ordnung mehr herrscht und Chaos entsteht. Ist der Keller nicht aufgeräumt, der Haushaltsraum unordentlich oder geht es in anderen Räumen drunter und drüber, kann das bei der Suche nach dem gewünschten Gegenstand ganz schön nervenaufreibend sein.

    Das geht auch anders: Mit den richtigen Tools und grundsätzlichen Überlegungen wird im Handumdrehen ein nachvollziehbares System geschaffen. Hierdurch lässt sich künftig viel Zeit sparen und es bleibt mehr Freiraum für die schönen Dinge des Lebens. Mit den folgenden Praxistipps kehrt in das Durcheinander endlich Ruhe ein.

    Lagerorte inspizieren und technische Voraussetzungen für Ordnung schaffen

    Der Keller ist ein Ort, der mit seinem in der Erde verborgenen Mauerwerk viel Feuchtigkeit anzieht. Lagergut in Umzugskartons zu verstauen und im Keller zu lagern, ist daher alles andere als eine gute Idee. Viel sinnvoller ist es, den gesamten Kellerraum mit Regalen auszustatten. So kann man den Platz bis knapp unter die Decke in vollem Umfang. Dabei sollten feuchtigkeitsbeständige Materialien wie Edelstahl oder Kunststoff eine Rolle spielen. Ein Schrägbodenregal als Lagerregal hat den Vorteil, dass man durch die geneigten Regalflächen problemlos auch an die weiter hinten lagernden Artikel gelangt.

    Lagerboxen mit Deckel sortieren und schützen Kleinteile vor Verunreinigungen

    Bei der Lagerware im Keller handelt es sich meist um Dinge, die etwas länger an Ort und Stelle verbleiben. Das kann dazu führen, dass sich auf ihnen beizeiten eine dicke Staubschicht niederlässt. Verhindern lässt sich dies durch den Kauf von Lagerboxen, die mit einem Deckel versehen sind.

    Hierbei kann es sich um

    • größere Körbe mit Klickdeckel
    • Aufbewahrungssysteme mit praktischer Trennwand für eine inwendige Sortierung oder
    • Sortierboxen für Kleinteile wie Schrauben, Muttern, Nägel und Dübel

    handeln.

    In den Aufbewahrungsboxen finden auch empfindliche Gegenstände wie Ersatzglühbirnen Platz. Hier sind sie gegen Bruch geschützt. Kleinere Boxen lassen sich in einem Lagerregal nebeneinander positionieren.

    Transparente Boxen für permanenten Blick ins Innere

    Wer es clever anstellt, entscheidet sich für Stapelboxen mit transparenter Außenhaut. Hierdurch ist der Inhalt der Aufbewahrungslösung jederzeit sichtbar und man spart sich eine umständliche Beschriftung. Dies gilt auch für Lebensmittelvorräte, die in einem Vorratsschrank aufbewahrt werden. Ebenso ist das Prinzip für die Aufbewahrung im Kühlschrank oder die effiziente Arbeit im Homeoffice anwendbar.

    Aufbewahrungsboxen mit Griffmulde nutzen

    Hat die Aufbewahrungslösung eine Griffmulde, können die in den unteren Boxen lagernden Gegenstände entnommen werden, ohne dass die darüber gestapelten Kisten zwangsläufig entfernt werden müssen. Hierdurch spart man nicht nur Zeit, sondern auch Muskelkraft.

    Erst aussortieren, dann neu ordnen

    Der den eigenen Haushalt in Sachen Ordnung auf den Prüfstand stellt, ist gut beraten, die Schränke zunächst einmal komplett leer zu räumen und Überflüssiges auszusortieren. So gewinnt man einen Überblick und kann sich von defekten oder unnötigen Gegenständen trennen. Anschließend ist es die Aufgabe, sich ein neues System zu überlegen und die Objekte systematisch im Schrank zu positionieren.

    Tipp: Entfernt man die äußere Verpackung von Vorräten wie z. B. eine Pappkartonage oder verwendet man für Vorratsdosen für Mehl, Zucker & Co., schafft man im Schrank zusätzlichen Platz. So lässt sich das Raumoptimum nutzen.

    Die gesamte Familie in die Aufräumaktion einbinden

    Ordnung zu schaffen und zu halten, erfordert stets die nötige Motivation. Ganz nach dem Motto "gemeinsam ist man stark" lohnt es sich, den Partner und die Kinder zu animieren, zusammen anzupacken. Das kann nicht nur Spaß machen, sondern stärkt auch das Bewusstsein, wie wichtig es ist, dass alle an einem Strang ziehen. So lässt sich Ordnung schaffen und langfristig halten.

    Fazit

    Die essenziellen Faktoren für Ordnung im Haushalt lauten "Überblick", "Technik", "Weitsicht" und "Gemeinsamkeit". So wird aus einem ewigen Chaos endlich ein Ort, an dem man dauerhaft gerne verweilt.

    Kalenderblatt - 27. Mai

    1832 Zum Hambacher Fest treffen sich etwa 30 000 Anhänger liberaler Politik, um für einen republikanischen deutschen Einheitsstaat in einem konföderierten Europa zu demonstrieren.
    1847 Die "Hamburg-Amerikanische Packetfahrt Actiengesellschaft" (HAPAG) wird gegründet.
    1919 Dem amerikanischen Korvettenkapitän Albert Cushion Reed gelingt mit seiner Besatzung die erste Atlantiküberquerung (Richtung West-Ost) in einem Flugzeug.