Deutscher Spitz

    Aus WISSEN-digital.de


    Sein Ursprungsland ist Deutschland. Diese Hunderasse lässt sich in fünf verschiedene Typen aufteilen: den Wolfsspitz (Schulterhöhe mindestens 45 Zentimeter), den Großspitz (Schulterhöhe mindestens 40 Zentimeter), den Deutschen Mittelspitz (Schulterhöhe bis zu gut 30 Zentimeter), den Deutschen Kleinspitz (Schulterhöhe bis zu knapp 30 Zentimeter) und den Deutschen Zwergspitz (Schulterhöhe gut 20 Zentimeter).

    Der Spitz geht auf die nordischen Hütehundrassen zurück. Sein Fell ist deshalb dicht und lang. Die Ohren sind aufgestellt, die Rute wird hoch getragen. Im Allgemeinen gilt der Spitz als anpassungsfähige Hunderasse, die man als Familien- und Wachhund schätzt.

    Systematik

    Hunderasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).

    Kalenderblatt - 12. April

    1911 In der französischen Region Champagne, die für ihren gleichnamigen Schaumwein berühmt ist, gehen die Winzer mit Gewalt gegen Champagner-Plagiate aus anderen Regionen vor. Der Aufstand wird vom Militär beendet.
    1961 Der erste Mensch im All, der sowjetische Astronaut Juri Gagarin, kehrt wohlbehalten auf die Erde zurück.
    1989 Die Demonstrationen und Proteste gegen die Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf zeigen Erfolg. Der deutsche Energiekonzern VEBA hat sich für eine Alternative zur Wiederaufbereitung von Atommüll entschieden. Er will künftig mit der französischen Firma COGEMA zusammenarbeiten.