Deutsche Arbeitsfront

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. DAF;

    Datei:Db92 arbeitsfront.jpg
    Postkarte der Deutschen Arbeitsfront »Lied der deutschen Arbeit«

    nach der Zerschlagung der Gewerkschaften am 10. Mai 1933 gebildete nationalsozialistische Organisation, die anstelle der Gewerkschaften die Interessen der deutschen Arbeitnehmer wahrnehmen sollte. Nach dem Leitbild der Volksgemeinschaft erfasste die DAF sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber. Durch den starken Beitrittsdruck - formell war die Mitgliedschaft freiwillig - entwickelte sich die DAF zu einer Massenorganisation von über 20 Millionen Mitgliedern. Gestützt auf das Vermögen der zwangsaufgelösten Gewerkschaften, organisierte die DAF als Trägerin der "Nationalsozialistischen Gemeinschaft Kraft durch Freude" (KdF) Urlaubs- und Bildungsmöglichkeiten. Nach Kriegsbeginn war die DAF wesentlich an der Umstellung der Wirtschaft auf die Rüstungsproduktion beteiligt. Am 10. Oktober 1945 wurde sie aufgelöst.

    KALENDERBLATT - 29. Juni

    1900 Die Statuten der Nobelpreisstiftung werden durch den schwedischen König und die schwedische Regierung bestätigt. Die Stiftung nimmt damit ihre Arbeit auf.
    1927 Mit dem Start des amerikanischen Fliegers "Bird" nach Europa beginnt die Ära der Luftpost.
    1982 In Genf beginnen die START-Verhandlungen ("Strategic Arms Reduction Talks"), die zum russischen Verzicht auf schon aufgestellte Raketen führen und damit eine "Nachrüstung" des Westens unnötig machen sollen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!