Dauerhafte Haarentfernung: Störende Körperhaare für immer loswerden

    Aus WISSEN-digital.de

    Quelle / Copyright: Youtube / SWR

    Schönheitsideale unterliegen einem anhaltenden Wandel. Bestes Beispiel hierfür ist Körperbehaarung. Während sich Frauen in den 1980er Jahren noch Männer mit kräftiger Brustbehaarung wünschten, ist heute das Gegenteil der Fall. Die Wünsche der Männer sind nicht viel anders, glatte und damit haarlose Haut bei den Frauen finden sie mehrheitlich am besten.

    Allerdings ist das mit der Behaarung am Körper so eine Sache. Ob unter den Achseln, im Intimbereich oder beispielsweise an den Beinen: Kaum sind störende Haare abrasiert, kommen sie schon wieder zurück. Was folgt ist ein anhaltender Kampf gegen die Körperbehaarung – wobei einige soweit gehen, dass sie die Haare sogar dauerhaft entfernen lassen möchten.

    Dauerhafte Haarentfernung

    Die dauerhafte Entfernung von störendem Körperhaar liegt im Trend, was schlichtweg dem gebotenen Komfort zu verdanken ist. Wer die Prozedur erst einmal durchlaufen hat, braucht sich um die Haare nicht mehr zu scheren. Sie wachsen nicht mehr nach, was den Aufwand der Körperpflege für ein schönes Äußeres reduziert.

    Wer sich von einem Teil seiner Körperbehaarung dauerhaft trennen möchte, sucht am besten gleich einen Spezialisten auf. Dies ist der einzige Weg, der sicher an das Ziel führt. Anbieter gibt es inzwischen viele, die Möglichkeiten der Haarentfernung in Berlin sind beeindruckend: In der Hauptstadt ist die Auswahl besonders groß.

    Distanz und Preis sollten jedoch nicht die Auswahlkriterien sein. An erster Stelle sollte die Professionalität des Anbieters stehen. Hier gibt es große Unterschiede, die sich zum Beispiel daran erkennbar machen, welche Systeme vor Ort zum Einsatz gelangen und wie gut die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult sind.

    Epilieren oder Lasern?

    Es ist noch gar nicht so lange her, da wurden Haare überwiegend epiliert. Spezielle Systeme haben die Haare tief an den Wurzeln gegriffen und entfernt. Diese Prozedur gilt als vergleichsweise schmerzhaft und muss oft wiederholt werden, da Haare zum trotzdem noch nachwachsen.

    Mit dem Siegeszug der Lasertechnologie hat sich dies geändert. Haarentfernungen per Laser laufen vollkommen anders ab. Das Laserlicht trifft auf die Haut und letztlich die Haarwurzeln. Letztere werden zerstört, sodass keine Haare mehr nachwachsen. Für ein optimales Ergebnis muss der richtige Laser zum Einsatz gelangen. Je nach Haut- und Haartyp wird ein anderer Laser benötigt. In der Praxis haben sich daher drei verschiedene Systeme etabliert, weil diese in Verbindung mit dem jeweiligen Haartyp das beste Ergebnis abliefern. Gute Anbieter haben daher alle drei Systeme im Einsatz.

    Die Praxis zeigt, dass eine einzelne Anwendung jedoch nicht genügt. Verschiedene Faktoren, wie z.B. die Haardichte, entscheiden letztlich über die Anzahl der notwendigen Behandlungen. Meist sind es rund 7-8 Behandlungen mit dem Laser, bis die Haare nicht mehr nachwachsen. Entsprechend dauert es einige Monate, bis das endgültige Ziel erreicht ist.

    In Anbetracht solch eines Ergebnisses sind die meisten Interessentinnen und Interessenten gut damit beraten, sich für das Lasern zu entscheiden. Wichtig jedoch ist eine intensive Aufklärung, d.h. man sollte sich ausführlich informieren. Dies ist übrigens ein Merkmal, das seriöse Anbieter auszeichnet: Im Vorfeld wird verständlich darüber aufgeklärt, welche Folgen solch ein Eingriff nach sich zieht und wie die Behandlung im Detail abläuft.

    Verunsichert? Dann vielleicht doch erstmal waxen

    Spätestens jetzt ist es an der Zeit, einen Blick auf die Nachteile zu werfen. Der größte Nachteil besteht zweifellos darin, dass die Haare nicht mehr nachwachsen werden. Sind die Haarwurzeln erst einmal zerstört, war es das mit dem Haarwachstum. Die meisten Interessentinnen und Interessenten wünschen sich zwar genau dies, trotzdem ist es ratsam, gründlich darüber nachzudenken.

    Außerdem nicht außer Acht zu lassen sind die Kosten. Gerade junge Menschen, wie z.B. Studierende, müssen häufig mit einem kleinen Budget auskommen. Eine einzelne Behandlung mag mit Kosten von ca. 40 bis 180 Euro nicht teuer erscheinen. Doch wie schon angedeutet wurde, sind mehrere Durchgänge notwendig.

    Wer deshalb verunsichert ist, kann störende oder unbeliebte Körperbehaarung auch auf andere Weise entfernen. Beliebt und wirkungsvoll ist nach wie vor der Griff zum Rasierer. Ebenso erfreut sich der Gang ins Waxing-Studio weiterhin großer Beliebtheit. Zwar mag die Methode an sich ein wenig rabiat sein, aber sie liefert gute Ergebnisse.

    KALENDERBLATT - 18. Mai

    1804 Napoleon I. Bonaparte macht Frankreich zum Kaisertum und wird zum "Kaiser der Franzosen" gekrönt.
    1848 Die Deutsche Nationalversammlung tritt in der Frankfurter Paulskirche zusammen.
    1959 Der Regisseur François Truffaut begründet mit seinem Film "Sie küssten und sie schlugen ihn" eine neue Stilrichtung des Französischen Films mit. Die Filme der Nouvelle Vague zeichnen sich durch ihren existenzialistischen Charakter und die Betonung von Augenblickserlebnissen aus.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!