Becher

    Aus WISSEN-digital.de

    einfache Form eines Trinkgefäßes, seit dem Neolithikum vorkommend, aus den verschiedensten Materialien wie Holz, Ton, Glas, Steingut, Silber, Gold, Messing, Zinn u.a. gefertigt, bis heute eine fast konstante Gebrauchsform, höher als breit, zylindrisch, meist ohne Absatz; in den verschiedenen Epochen je nach Lebensauffassung, Tradition, Anwendung usw. schlicht bis ornamentreich verziert; mit einem oder zwei Henkeln versehen heißt der Becher auch Humpen; es kommen auch Deckelbecher vor. Der konisch in eine Spitze zulaufende Sturzbecher ist eine Sonderform (kann nur auf dem Öffnungsrand, also gestürzt stehen). Berühmte antike Becher wurden bei Vaphio und Boscoreale gefunden. Der Zinnbecher des 16. Jahrhunderts wurde im 18. Jh. vom Porzellanbecher verdrängt.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. November

    1632 Bei Lützen wird eine der Entscheidungsschlachten des Dreißigjährigen Kriegs zugunsten Schwedens entschieden; der schwedische König Gustav Adolf fällt jedoch.
    1969 Deutschland schlägt der Sowjetunion Gewaltverzichtsverhandlungen vor.
    1973 Die Bundesregierung beschließt während der Ölkrise, durch Maßnahmen wie ein Sonntagsfahrverbot den Benzinverbrauch herabzusetzen.