Bali-Kultur

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:83016.jpg
    Tempelanlagen in Bali

    die Kultur auf der Kleinen Sundainsel Bali, einem bedeutenden Zentrum hoch entwickelter Kunst.

    Sie ist emerkenswert besonders durch die hinduistische Tempelarchitektur und Kultplastik mit reichen Verzierungen. Motivisch verarbeitet werden immer wieder die Personen der indischen Mythologie, wie Wischnu, Krischna, die Rakshasas und der Garuda-Vogel auf Stoff-Gemälden, in der Steinplastik und in der Malerei auf Holz und Bast. Die Holzplastiken weisen meist indischen Einfluss auf, indonesisch sind die Wayang-Figuren, die mittels Batik-Technik gefärbten Gewebe und die dekorative Kunst. An Tempelbauten sind der "Reichstempel" von Gelgel (14. Jh.), die "Buradesa"-Bauten von Pasaban und Bangli und die in die Felsen geschlagenen Tschandis von Tampaksiring (Zentral-Bali) von Bedeutung.

    Neben dem entwickelten Kunsthandwerk finden die traditionellen Künste in Schauspiel, Tanz und Musik starkes Gewicht.

    KALENDERBLATT - 21. Juni

    1919 Der in der Bucht von Scapa Flow internierte Teil der deutschen Kriegsflotte versenkt die eigenen Schiffe. Aufgrund der schlechten Nachrichtenübermittlung hat der deutsche Kommandant irrtümlich angenommen, dass Deutschland das Ultimatum zur Annahme der Friedensbedingungen ablehnen werde, und hat beschlossen zu verhindern, dass die Schiffe in "Feindeshand" geraten.
    1940 Hitler diktiert die Waffenstillstandsbedingungen mit Frankreich.
    1951 Die drei Westmächte brechen auf der Konferenz der vier Siegermächte die Gespräche mit der Sowjetunion ab, nachdem die Diplomaten sich vier Wochen lang nicht auf die Rangfolge der Punkte der Außenministertagung einigen konnten.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!