Australian Open

    Aus WISSEN-digital.de

    Tennis-Turnier in Melbourne, das auf einem Hallenboden ausgetragen wird. Die Australian Open sind Bestandteil der Grandslam-Turnierserie, die die vier wichtigsten Turniere innerhalb eines Tennisjahres umfasst. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als der Tennissport in den USA und in Europa bereits sehr populär geworden war, wurde auf Initiative von Thomas Hicks aus Sydney 1904 die "Lawn Tennis Association of Australia" gegründet. Dies sollte dem Tennissport in Australien und Neuseeland zum Aufschwung verhelfen. Die Bemühungen blieben nicht ohne Erfolg, bereits ein Jahr darauf wurde das erste internationale Tennisturnier in Melbourne ausgetragen, der Vorgänger der heutigen Australian Open. Zunächst als Wanderturnier an verschiedenen Austragungsorten in Australien bzw. Neuseeland veranstaltet, finden die Meisterschaften seit 1927 in Melbourne statt, für die eigens ein Stadion errichtet wurde, das Kooyong-Stadion. Heute werden die offenen australischen Meisterschaften, mit denen alljährlich die Grandslam Serie eingeleitet wird, im 1988 eröffneten Flinderspark ausgetragen.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.