Aunjetitzer Kultur

    Aus WISSEN-digital.de

    benannt nach einer auf einem Gräberfeld nordwestlich von Prag gefundenen Gruppe frühzeitlicher Kulturen (1750-1550 v.Chr.); Verbreitung in Mähren (früher auch Mönitzer Kultur genannt), Böhmen, Niederösterreich, Westslowakei, Mitteldeutschland (auch Leubinger Kultur genannt), Ober- und Niederlausitz und Polen. Bedeutend ist vor allem die Metallherstellung. Die Metallgegenstände sind schlicht, wenig verziert. Die Keramik entwickelte sich von ungegliederten zu straff gegliederten Formen, mit geringer Verzierung. Die Funde stammen hauptsächlich aus den Fürstengräbern in Mitteldeutschland (Leubingen, Helmsdorf), aus der Hügelgräberkette von Xeki Male (Polen), aus den befestigten Höhensiedlungen in Böhmen und Mähren.

    KALENDERBLATT - 3. Dezember

    1800 In der Schlacht bei Hohenlinden wird die österreichisch-bayerische Armee von den Truppen Napoleons schwer geschlagen.
    1936 39 deutsche Emigranten werden von der nationalsozialistischen Regierung ausgebürgert.
    1959 350 Menschen ertrinken beim Bruch des Staudamms von Malpasset in Südfrankreich.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!