Apfelbaumgespinstmotte

    Aus WISSEN-digital.de

    (Ypomoneuta malinellus)

    Die Apfelbaumgespinstmotte ist über ganz Europa verbreitet, wo sie sich bevorzugt an Waldrändern und in Obstgärten aufhält.

    Der kleine Schmetterling erreicht eine Spannweite von bis zu zwei Zentimetern, die Vorderflügel sind weiß mit dunklen Flecken, die Hinterflügel sind unauffällig graubraun gefärbt.

    Das nachtaktive Tier legt seine Eier an Obstbäumen und Beerensträuchern ab. Die Raupen leben in großen Gespinsten an den Zweigen und richten durch ihren Fraß großen Schaden an.

    Systematik

    Art aus der Familie der Gespinstmotten (Ypomoneutidae), die zur Unterordnung der Kleinschmetterlinge (Homoneura) zählt.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. März

    1919 Karl I. von Österreich verzichtet auf die Regierungsausübung und verlässt das Land, damit ist die österreichische Monarchie beendet.
    1944 Als Vergeltung für ein Sprengstoffattentat auf eine deutsche Polizeikompanie in Rom lässt Adolf Hitler bei den Ardeatinischen Höhlen 335 italienische Geiseln ermorden.
    1948 In Havanna wird das Statut der Internationalen Handelsorganisation (International Trade Organisation - ITO), die Charta von Havanna, unterzeichnet.