Antonio Segni

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Politiker; * 2. Februar 1891 in Sassari, Sardinien, † 1. Dezember 1972 in Rom

    Sohn eines sardischen Großgrundbesitzers, arbeitete 1944 das Autonomiegesetz für Sardinien aus. Drei Jahre später wurde der Juraprofessor zum Landwirtschaftsminister ernannt. Dabei verwirklichte er eine Bodenreform, die ihn auch selber traf, da große Teile seines Besitzes an arme Bauern verteilt wurden. Nach vier Jahren im Landwirtschaftsressort wechselte er 1951 auf den Posten des Unterrichtsministers. Der führende Christdemokrat wurde 1955 zum italienischen Ministerpräsidenten gewählt (bis 1957). Dieses Amt übernahm er 1959 noch einmal, nachdem er zwischenzeitlich als Außen-, Innen- und Verteidigungsminister gewirkt hatte. Die Italiener wählten Segni im Mai 1962 zum Staatspräsidenten. Aus gesundheitlichen Gründen musste er 1964 zurücktreten.

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!