Angkor Wat

    Aus WISSEN-digital.de

    (indisch "Erhabene Stadt")

    zum Weltkulturerbe gehörende Ruinenstadt in Kambodscha.

    889 n.Chr. von den Herrschern des Königreichs Khmer gegründete Hauptstadt im hinterindischen Kambodscha mit Tempelkloster Angkor Wat als Stadtteil; Blüte im 13. Jh., in den Bauwerken Verschmelzung hinduistischer und buddhistischer Elemente zu klassischem und später barockem Stil.

    Tempel zu Ehren Vischnus und Buddhas; Klosterarkadenfronten von je 400 Meter Länge, Prunk- und Festungstürme; Zirkusarena, Aufmarschstraßen, Trinkwasserbassins; die Stadt wurde 1431 durch die Thai zerstört.

    Freilegung seit 1907.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Januar

    1579 Die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande schließen sich zur Utrechter Union zusammen, die aus der Genter Pazifikation entsteht und sich dem Befreiungskampf gegen die spanische Herrschaft verschrieben hat.
    1950 Das israelische Parlament proklamiert den 1948/49 besetzten Westteil von Jerusalem trotz internationaler Proteste zur Hauptstadt des jüdischen Staates.
    1962 Der Film "Jules und Jim" des französischen Regisseurs François Truffaut feiert Premiere.