Angkor Wat

    Aus WISSEN-digital.de

    (indisch "Erhabene Stadt")

    zum Weltkulturerbe gehörende Ruinenstadt in Kambodscha.

    889 n.Chr. von den Herrschern des Königreichs Khmer gegründete Hauptstadt im hinterindischen Kambodscha mit Tempelkloster Angkor Wat als Stadtteil; Blüte im 13. Jh., in den Bauwerken Verschmelzung hinduistischer und buddhistischer Elemente zu klassischem und später barockem Stil.

    Tempel zu Ehren Vischnus und Buddhas; Klosterarkadenfronten von je 400 Meter Länge, Prunk- und Festungstürme; Zirkusarena, Aufmarschstraßen, Trinkwasserbassins; die Stadt wurde 1431 durch die Thai zerstört.

    Freilegung seit 1907.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.