Altorientalische Kultur

    Aus WISSEN-digital.de

    Sammelbegriff der Kulturen der vorchristlichen Völker des Morgenlandes (Orient), entstanden in Gebieten großer Ströme: im Gebiet des Ganges und Indus (Indien); des Tigris und Euphrat (Mesopotamien mit Persien) und des Nil (Ägypten). Die großen Hochkulturen des Alten Orient (Ägypten, Sumer, Babylonien, Assyrien) entstanden um 3000 v.Chr. Die Hellenisierung des Alten Orients begann mit der Eroberung des Staates der Achämeniden durch Alexander den Großen (334-331 v.Chr.).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.