Alice Schwarzer

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Publizistin und Frauenrechtlerin; * 3. Dezember 1942 in Wuppertal

    Als Tochter einer ledigen Mutter geboren, wuchs Schwarzer bei ihren Großeltern auf. Nach Abschluss der Handelsschule und einem Studienaufenthalt in Paris arbeitete sie 1969 als Reporterin bei der Zeitschrift "Pardon". Von 1970 bis 1974 war sie als freie politische Korrespondentin in Paris für Funk, Fernsehen und Printmedien tätig.

    Aufsehen erregte der von ihr 1971 initiierte "Stern"-Artikel "Ich habe abgetrieben", in dem sich 374 Frauen der Abtreibung bezichtigten. Diese Veröffentlichung führte nach Schwarzers Auffassung zur neuen Frauenbewegung der Bundesrepublik Deutschland, aus der sie und die von ihr seit 1977 herausgegebene feministische Zeitschrift "Emma" nicht mehr wegzudenken sind. Nachdrücklich fordert Schwarzer als Ziel der Frauenbewegung den "Einzug der Frau in die von Männern okkupierte Hälfte der Welt", ohne dass dies zum "Preis der Selbstverleugnung der Frauen" geschehen dürfe.

    Alice Schwarzer wurde 1997 vom Deutsche-Staatsbürgerinnen-Verband zur "Frau des Jahres" gewählt. U.a. erhielt sie folgende Auszeichnungen: Bambi (2004), Bundesverdienstkreuz Erster Klasse (2005) und Ludwig-Börne-Preis (2008).

    Publikationen: "Der kleine Unterschied und seine Folgen", "Marion Dönhoff. Ein widerständiges Leben" (1996), "Romy Schneider - Mythos und Leben" (1998), "Simone de Beauvoir. Rebellin und Wegbereiterin" (1999), "Der große Unterschied. Gegen die Spaltung von Menschen in Männer und Frauen" (2000) u.a.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Januar

    1920 Erste Sitzung des Völkerbundrates.
    1950 Die Bundesregierung beschließt, alle Rationierungen bis auf Zucker zum 1. März aufzuheben.
    1999 In der Nähe von Racak finden OSZE-Mitarbeiter Beweise dafür, dass serbische Polizeieinheiten an 45 Kosovo-Albanern ein Massaker verübt haben.