Alfred Manessier

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 5. Dezember 1911 in Saint-Quen (Somme), † 1. August 1993 in Oléans

    Nach einem Kunststudium in Paris und an der Académie Ranson ging Manessier 1943 in das Trappistenkloster La Grande Trappe, wo er große religiöse Kompositionen schuf. Ab 1948 wandte er sich der Gestaltung von Glasfenstern zu.

    Manessier ist ein bedeutender Vertreter der abstrakten Kunst in Frankreich und Erneuerer der Kirchenkunst. Eine große Wirkung hatte er insbesondere in Deutschland. Er schuf überwiegend religiöse Werke, unter anderem Kartons (Entwürfe) für Kirchenfenster. Charakteristisch für seine Glasfenster sind die Symbolfarben Blau und Rot.

    Werke: Glasfenster für die Allerheiligenkirche in Basel (1952), die Liebfrauenkirche in Bremen (1966-77), die Krypta des Essener Münsters (1959), Sankt Gereon in Köln.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.