Albinismus

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch-spanisch)

    Oberbegriff für Defekte der Melaninbildung entweder im Bereich der gesamten Haut (Albinismus totalis) oder einzelner Hautpartien (Albinismus circumscriptus).

    Bei Albinismus totalis erscheint die Haut rosa bis weißlich, die Haare sind sehr fein, weiß bis gelblich. Die Aderhaut und die Regenbogenhaut der Augen sind pigmentfrei. Die Regenbogenhaut erscheint rötlich oder bläulich. Man findet regelmäßig Lichtscheue und Schwachsichtigkeit, manchmal auch Augenzittern und weitere Augenfehlbildungen.

    Bei Albinismus circumscriptus sind kleinere oder größere Hautbezirke pigmentfrei, meist symmetrisch im Gesicht, am Rumpf oder an den Extremitäten (Vitiligo). Auf dem behaarten Kopf findet man oft weiße Haarbüschel.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. November

    1632 Bei Lützen wird eine der Entscheidungsschlachten des Dreißigjährigen Kriegs zugunsten Schwedens entschieden; der schwedische König Gustav Adolf fällt jedoch.
    1969 Deutschland schlägt der Sowjetunion Gewaltverzichtsverhandlungen vor.
    1973 Die Bundesregierung beschließt während der Ölkrise, durch Maßnahmen wie ein Sonntagsfahrverbot den Benzinverbrauch herabzusetzen.