Akita Inu

    Aus WISSEN-digital.de

    Ursprungsland: Japan.

    Der Akita Inu gehört zu den ältesten Hunderassen überhaupt. Man findet Abbildungen des Hundes bereits auf Reliefs aus dem Jahr 2000 v.Chr.

    Der Akita Inu erreicht eine Schulterhöhe von bis zu knapp 70 Zentimetern. Er ist ein massiger Hund mit breitem Kopf und kräftigem Körperbau. Die kleinen Ohren sind dreieckig und stehend. Die kleinen Augen liegen sehr tief und sind von kaffeebrauner Färbung. Die Beine sind mittellang und kräftig. Die Rute wird meist seitlich geringelt getragen. Der Akita Inu ist einfarbig braun, rötlich, grau, weiß oder schwarz. Sein Fell ist in etwa fünf Zentimeter lang und gerade, die Unterwolle ist dicht.

    Der Akita Inu wurde früher vor allem zu Jagdzwecken eingesetzt. Heute findet das zuverlässige und aktive Tier vor allem als Wachhund Verwendung. In Japan hat der Akita Inu, der früher nur am Hofe des Königs gehalten werden durfte, noch immer eine spirituelle Bedeutung. So sollen kleine Statuen des Akita Inu Glück bringen.

    Systematik

    Gebrauchshundrasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.