Akinori Nakayama

    Aus WISSEN-digital.de

    japanischer Turner

    geboren: 1. März 1943 Präfektur Aichi


    Akinori Nakayama gehört zu der Gruppe von japanischen Turnern, die in den späten 1960er und frühen 70er Jahren den Turnsport prägten. "Seine" Olympischen Spiele waren die des Jahres 1968 in Mexiko: Neben dem Titel mit der Mannschaft konnte er in drei Einzeldisziplinen Gold gewinnen, holte sich am Boden Silber und im Zwölfkampf Bronze.

    Vier Jahre später gelang es dem siebenfachen Weltmeister, seinen Titel an den Ringen zu verteidigen. Daneben holte er noch drei weitere Medaillen.

    Olympische Erfolge

    1968

    Gold Barren

    Gold Reck

    Gold Ringe

    Gold Zwölfkampf Mannschaft

    Silber Boden

    Bronze Zwölfkampf

    1972

    Gold Ringe

    Gold Zwölfkampf Mannschaft

    Silber Boden

    Bronze Zwölfkampf

    Kalenderblatt - 24. Juni

    1717 Die Freimaurer schließen sich in London erstmals zu einer Großloge zusammen.
    1921 Die Volksabstimmung von Oberschlesien hat sich zugunsten des Verbleibs beim Deutschen Reich ausgesprochen und gegen den Anschluss an Polen. Die Abstimmung war im Versailler Vertrag festgelegt worden.
    1957 Die USA lösen in der Wüste von Nevada die fünfte und schwerste Atomexplosion der Versuchsserie aus. Am gleichen Tag wird bekannt gegeben, dass die USA jetzt in der Lage seien, eine "saubere" H-Bombe herzustellen, die zu 95 % frei von radioaktiver Ausschüttung sei.