Adolfo Maria Pérez Esquivel

    Aus WISSEN-digital.de

    argentinischer Bildhauer und Architekt; * 26. September 1931 in Buenos Aires

    1968 wurde der Künstler Professor an der Argentine National School of Fine Arts. Diesen Posten gab er 1974 auf, um für die Organisation Paz y Justicia (Frieden und Gerechtigkeit) zu arbeiten. Sein Einsatz galt vor allem den so genannten "desaparecidos", Menschen, die nach einer Verhaftung durch das Militär verschwunden waren. 1987 wurde er Präsident der "International League for the Rights and Liberation People".

    1980 erhielt Adolfo Maria Pérez Esquivel den Friedensnobelpreis für seinen Einsatz für die Menschenrechte in Lateinamerika.

    Kalenderblatt - 19. Mai

    1536 König Heinrich VIII. von England lässt seine Frau Anna Boleyn zum Tode verurteilen und hinrichten.
    1899 Eröffnung der ersten Haager Friedenskonferenz, bei der kein bestimmter Krieg beendet, sondern Wege der friedlichen Konfliktbewältigung erörtert werden sollten.
    1949 Der Bayerische Landtag stimmt über das Grundgesetz ab und lehnt es als einziges Bundesland ab. Das Grundgesetz tritt trotzdem in Kraft, da es nur einer Zustimmung von zwei Dritteln der westdeutschen Ländern bedarf.