Zobel

    Aus WISSEN-digital.de

    (Martes zibellina)

    Zobel f17453903.jpg

    Dieser große Marder ist in Nordeuropa und Ostasien beheimatet. Der Zobel bewohnt das sibirische Flachland und die Wälder in den Ebenen der Gebirge. Obwohl ein Waldtier, lebt der bis zu 60 Zentimeter große Zobel vorwiegend auf dem Boden und klettert nur selten auf Bäume.

    Wegen seines wertvollen Pelzes wurde der Zobel fast ausgerottet, später gezüchtet: das seidige Fell des Tieres ist mittelbraun und langhaarig. Wie der Baummarder besitzt auch der Zobel einen hell gefärbten Brustfleck, der jedoch nicht genau abgesetzt ist, sondern eher einen Übergang bildet.

    Die Nahrung des Zobels sind kleine Nagetiere und Vögel, aber auch pflanzliche Kost verschmäht er nicht.

    Die Paarungszeit der Zobel findet im Juli statt. Im April bringt das Weibchen zwei bis sechs Junge zur Welt, die noch etwa acht Wochen gesäugt werden.

    Systematik

    Art aus der Gattung der Eigentlichen Marder (Martes), die zur Unterfamilie der Wieselartigen (Mustelinae) und damit zur Familie der Marder (Mustelidae) gezählt wird.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.