Zisterzienserbaukunst

    Aus WISSEN-digital.de

    vom Zisterzienserorden (1098 in Burgund von Robert von Molesme gegründet) geschaffener, schlichter, kompakter, aber technisch vorzüglich ausgeführter Baustil mit langer, kreuzförmiger Basilika (gerader Chorschluss, Kapellen an der Ostseite des Querhauses), ohne Türme (höchstens hölzerner Dachreiter), mit Verzicht auf Glasmalerei, Bauskulptur u.a. Dekor, aber sorgfältiger Bearbeitung des Mauerwerkes. Von Burgund (Fontenay, Pontigny) aus verbreitete sich die Zisterzienserbaukunst in ganz Europa, so in Südfrankreich (Le Thoronet), Italien (Fossanova, Chiaravalle, Casamari), Spanien (Moreruela, Santa Creus), Deutschland (Doberan, Eberbach, Maulbronn, Walkenried, Bebenhausen), England, Skandinavien, Österreich (Heiligenkreuz, Zwettl).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.