Wundrose

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Erysipel;

    eine fieberhafte, sehr schmerzhafte Entzündung der Lymphgänge der Haut, die durch Streptokokken verursacht wird und überwiegend im Gesicht auftritt. Die Haut ist hochrot, leicht geschwollen, der Herd breitet sich mit zackigen Rändern rasch aus; später bilden sich auch Blasen, die nach dem Platzen ein gelblich-wässriges Sekret abgeben. Tritt Wundrose im Schlund auf (Scharlach, Diphtherie), führt sie zu Ödemen mit Erstickungsgefahr.

    Sie kann bei allen infizierten Wunden, besonders auch bei kleinen Einrissen auftreten und ist sehr ansteckend. Zur Vorbeugung sollen daher auch kleine Hautverletzungen desinfiziert werden, am besten mit Jodtinktur. Unbehandelt frisst sich die Wundrose allmählich tiefer und führt oft zum Verlust von Gliedmaßen, zu Gehirnentzündung oder durch Sepsis zum Tod.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.