Wormser Konkordat

    Aus WISSEN-digital.de

    Beilegung des Investiturstreits 1122 durch bilateralen Vertrag zwischen Heinrich V. und Papst Kalixtus II. Der Vertrag legte fest, dass die Bischöfe von den Domkapiteln in freier kanonischer Wahl gewählt und vom Papst durch Verleihung von Ring und Stab bestätigt werden sollten, dem Kaiser aber die weltliche Belehnung der Gewählten mittels des Zepters zustehe. Der Kaiser hatte das Recht, bei der Wahl reichsunmittelbarer Bischöfe und Äbte anwesend zu sein. Der Besitz und die Regalien der Kirche sollten in der Verfügungsgewalt des Königs bleiben.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.