Wormser Konkordat

    Aus WISSEN-digital.de

    Beilegung des Investiturstreits 1122 durch bilateralen Vertrag zwischen Heinrich V. und Papst Kalixtus II. Der Vertrag legte fest, dass die Bischöfe von den Domkapiteln in freier kanonischer Wahl gewählt und vom Papst durch Verleihung von Ring und Stab bestätigt werden sollten, dem Kaiser aber die weltliche Belehnung der Gewählten mittels des Zepters zustehe. Der Kaiser hatte das Recht, bei der Wahl reichsunmittelbarer Bischöfe und Äbte anwesend zu sein. Der Besitz und die Regalien der Kirche sollten in der Verfügungsgewalt des Königs bleiben.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.