Winfried Kretschmann

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 17. Mai 1948 in Spaichingen

    Winfried Kretschmann machte sein Abitur am Gymnasium in Sigmaringen. Danach wollte er zuerst Priester werden, entschied sich aber dann dafür, Gymnasiallehrer zu werden. Er studierte von 1970 bis 1977 an der Universität Hohenheim. Seine Fächer waren Biologie, Chemie und Ethik.

    Er war während seines Studiums Vorsitzender des Studentenausschusses der Universität Hohenheim. Danach war er in Stuttgart, Esslingen, Mengen, Bad Schussenried und Sigmaringen als Lehrer tätig.

    Winfried Kretschmann war 1979 ein Mitbegründer der Grünen Baden-Württemberg und wurde im Jahr darauf in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt. 1983 wurde er Fraktionsvorsitzender.

    Von 1996 bis 2001 war er im baden-württembergischen Landtag der Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt und Verkehr.

    2011 war Kretschmann der Spitzenkandidat der Grünen bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg und wurde am 12. Mai des Jahres zum Ministerpräsidenten Baden-Württembergs gewählt. Er ist der erste grüne Ministerpräsident Deutschlands.

    Winfried Kretschmann ist im Rat der Erzdiözese Freiburg.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.