Widukind

    Aus WISSEN-digital.de

    sächsischer Heerführer; * um 743 , † zwischen 804 und 812

    alias: Wittekind;

    Herzog; mehrmals Heerführer der Sachsen gegen Karl den Großen. Entwich nach der Unterwerfung der Sachsen 777 nach Jütland, kehrte nach Karls Abzug zurück und drang verwüstend bis zum Rhein vor. Die Vernichtung eines fränkischen Heeres durch Widukind führte zum Blutbad von Verden durch Karl den Großen.

    Nach dreijährigem Ringen folgte die Unterwerfung und Übertritt zum Christentum, die Taufe Widukinds fand 785 in Attigny statt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.