Welfenschatz

    Aus WISSEN-digital.de

    Sammlung von Reliquiaren aus dem Kirchenschatz des Braunschweiger Doms, die dem welfischen Haus Braunschweig-Lüneburg gehörten, bestehend aus Goldschmiedekunst (11.-15. Jh.); Grundstock des Welfenschatzes bilden Stiftungen (um 1030) Gertruds (Gattin Liudolf von Braunschweigs), des Herzogs Heinrich des Löwen (1129/30-95) u.a.

    1671 Übergabe an das Haus Hannover (Herzog Johann Friedrich) und Überführung in die hannoversche Schlosskirche; nach 1867 allmählicher Verkauf; 1935 gelangten 42 Reliquiare in die Berliner Staatlichen Museen, ab 1963 Dauerausstellung im Kunstgewerbemuseum Berlin-Charlottenburg unter anderem mit dem Tragaltar des Goldschmieds Eilbertus von Köln (ca. 1150-60), dem Welfenkreuz (11. Jh., Köln).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.