Weichschildkröten

    Aus WISSEN-digital.de

    (Trionychidae)

    eigentlich: Echte Weichschildkröten;

    Weichschildkröten sind vor allem in Asien, Afrika und Nordamerika verbreitet, wo sie ausschließlich Süßwassergewässer, Sümpfe und Flüsse besiedeln.

    Weichschildkröten erreichen Körperlängen von über 60 Zentimeter und haben sich hervorragend an ein Leben im Wasser angepasst. Ihre Beine erinnern an Flossen und gewährleisten eine gute Fortbewegung unter Wasser; neben der Lungenatmung übernehmen kiemenähnliche Rachenanhänge eine zusätzliche Atmungsfunktion, die den Tieren ein langes Tauchen ermöglicht. Der Panzer der Weichschildkröten ist rund und meist stark zurückgebildet, er erinnert eher an eine verhornte Haut als an einen knöchernen Schild. Die Kiefer sind gut entwickelt und machen das Tier gegen seine Angreifer äußerst wehrhaft.

    Weichschildkröten ernähren sich vornehmlich von tierischer Nahrung, die sie mit ihren kräftigen Kiefern erbeuten. Sie fressen Schnecken, Krebse Muscheln und sogar Fische.

    Wie alle anderen Schildkröten legen auch sie ihre Eier an Land ab. Die Jungtiere suchen sofort nach dem Schlüpfen das Wasser auf.

    Alle Weichschildkröten verbringen den Großteil ihres Lebens im Wasser, einige Arten gehen aber zum Sonnen ab und zu an Land.

    Systematik

    Familie aus der Ordnung der Schildkröten (Testudines).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Oktober

    1892 Emin Pascha, deutscher Arzt und Abenteurer, Gouverneur der ägyptischen Provinz Äquatorial-Afrika, dann im Dienst der deutschen Regierung in Ostafrika, wird im belgischen Kongo ermordet.
    1923 Der Hamburger Aufstand, wahrscheinlich von der KPD initiiert, scheitert unter beträchtlichen Verlusten in der Zivilbevölkerung.
    1927 Aufführung des ersten Tonfilms "The Jazz Singer" mit Al Jolson.