Weicher Stil

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: internationaler Stil;

    künstlerisch etwa 1390-1430 dominierende europäische Stilrichtung, zunächst auf die Skulptur, dann auch auf andere Künste angewandt; der Begriff wurde 1907 von H. Börger in die Kunstwissenschaft eingeführt. Den Weichen Stil kennzeichnen eine feingliedrige, elegante und anmutige Gebärdensprache und die weiche, üppige Farbengebung der dargestellten Personen; die Lichtwirkung wird intensiviert. Typische Werke des Weichen Stils sind Mariendarstellungen ("Schöne Madonnen"), Andachtsbilder u.Ä.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.