Walkie-Talkie

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch)

    Ein Walkie-Talkie ist ein kleines, tragbares Sprechfunkgerät. Jedes Gerät enthält einen Sender und einen Empfänger. Der Sprechfunkverkehr findet auf einer bestimmten Kanalfrequenz bzw. einem Sprechfunkkanal statt.

    Mit einem solchen Gerät ist die Sprechfunkverkehrsart Wechselsprechen bzw. der Halbduplexbetrieb möglich. Der Halbduplexbetrieb umfasst das wechselnde Übertragen von Signalen in Vorwärts- und danach in Rückwärtsrichtung. Der Nachrichtentransfer beim Walkie-Talkie erfolgt ebenfalls wechselseitig z.B. von der Sprechfunkstelle 1 zur Sprechfunkstelle 2 oder umgekehrt. Es kann immer nur eine Sprechfunkstelle senden bzw. sprechen, während die andere oder bei mehreren Sprechfunkstellen die anderen hören.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.